• Talk

Yasemin Keskintepe & Alexa Kusber über KI in Museen

11.8. 16:00
CET

Add to calendar

KI & Museen: Erforschung neuer Formen des Kuratierens

Brauchen wir in Zukunft keine Kurator*innen mehr, weil ein Algorithmus alles übernehmen wird? Was sind die Risiken und Chancen des Einsatzes künstlicher Intelligenz? Wie kann eine KI mit Kurator*innen zusammenarbeiten, um ein ausgewogeneres Ausstellungsprogramm zu entwickeln und welche Rolle spielt Kunst beim Verständnis von KI? Diese und andere Fragen möchten wir im Webinar mit Alexa Jeanne Kusber und Yasemin Keskintepe diskutieren. Das Webinar findet in englischer Sprache statt. User*innen können via Crowdcast live dabei sein, Fragen stellen und mitdiskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos, sichere dir hier schon mal einen Platz.

Alexa Jeanne Kusber

Alexa Jeanne Kusber ist eine amerikanische freie Kuratorin und Kreative mit Sitz in Zürich. Während ihrer gesamten Karriere konzentrierte sie sich darauf, den Begriff des Kuratierens zu hinterfragen und zu erweitern. Derzeit ist sie Kuratorin für öffentliche Programmgestaltung am Museum für Digitale Kunst (MuDA) in Zürich, wo sie versucht, die Praxis der kulturellen Vermittlung aufzubrechen und zu stärken. Gleichzeitig kuratiert sie ein Residency-Programm bei der Verbier 3-D Foundation und schafft so einen Raum für Künstler*innen, um neue Arbeiten rund um den aktuellen Umweltdiskurs zu entwickeln.

Yasemin Keskintepe

Yasemin Keskintepe ist eine Kuratorin, die sich mit der Politik und Poetik der Technologie in der zeitgenössischen Kunst und Ausstellungspraxis beschäftigt. Derzeit ist sie Co-Kuratorin der Ausstellung „Künstliche Intelligenz“ am Deutschen Hygiene-Museum in Dresden. Zuvor arbeitete sie am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, wo sie die Ausstellung „Open Codes“ und „Digital Culture Techniques“ mitkuratiert hat. Zu ihren weiteren Projekten gehört die Ausgabe des Impakt-Festivals 2018 mit dem Titel „Algorithmic Superstructures“

Sei dabei!

KI & Museen: Erforschung neuer Formen des Kuratierens

Brauchen wir in Zukunft keine Kurator*innen mehr, weil ein Algorithmus alles übernehmen wird? Was sind die Risiken und Chancen des Einsatzes künstlicher Intelligenz? Wie kann eine KI mit Kurator*innen zusammenarbeiten, um ein ausgewogeneres Ausstellungsprogramm zu entwickeln und welche Rolle spielt Kunst beim Verständnis von KI? Diese und andere Fragen möchten wir im Webinar mit Alexa Jeanne Kusber und Yasemin Keskintepe diskutieren. Das Webinar findet in englischer Sprache statt. User*innen können via Crowdcast live dabei sein, Fragen stellen und mitdiskutieren. Die Teilnahme ist kostenlos, sichere dir hier schon mal einen Platz.

Alexa Jeanne Kusber

Alexa Jeanne Kusber ist eine amerikanische freie Kuratorin und Kreative mit Sitz in Zürich. Während ihrer gesamten Karriere konzentrierte sie sich darauf, den Begriff des Kuratierens zu hinterfragen und zu erweitern. Derzeit ist sie Kuratorin für öffentliche Programmgestaltung am Museum für Digitale Kunst (MuDA) in Zürich, wo sie versucht, die Praxis der kulturellen Vermittlung aufzubrechen und zu stärken. Gleichzeitig kuratiert sie ein Residency-Programm bei der Verbier 3-D Foundation und schafft so einen Raum für Künstler*innen, um neue Arbeiten rund um den aktuellen Umweltdiskurs zu entwickeln.

Yasemin Keskintepe

Yasemin Keskintepe ist eine Kuratorin, die sich mit der Politik und Poetik der Technologie in der zeitgenössischen Kunst und Ausstellungspraxis beschäftigt. Derzeit ist sie Co-Kuratorin der Ausstellung „Künstliche Intelligenz“ am Deutschen Hygiene-Museum in Dresden. Zuvor arbeitete sie am ZKM | Zentrum für Kunst und Medien Karlsruhe, wo sie die Ausstellung „Open Codes“ und „Digital Culture Techniques“ mitkuratiert hat. Zu ihren weiteren Projekten gehört die Ausgabe des Impakt-Festivals 2018 mit dem Titel „Algorithmic Superstructures“

Diskutiere mit!

Dein News-Update: Erhalte Infos zu kommenden Online-Talks, neuen Ausstellungsprojekten und diskutiere mit uns in der nextmuseum.io-Telegram-Gruppe: